<< Zurück zu Elbland24.de

Schnelle PS-Veteranen – 14. Weidaer-Dreieck-Läufe

Schon in die Jahre gekommen, aber immer noch schnell: Historische Renn- motorräder auf dem Weidaer Dreieck. Schon in die Jahre gekommen, aber immer noch schnell: Historische Renn- motorräder auf dem Weidaer Dreieck. Foto: Peter Noack

Riesa. Nunmehr zum 14. Mal finden sich Motorradrennsportler zu einer Oldtimerrennveranstaltung ein und kämpfen bei den Gleichmäßigkeitsläufen um die kleinsten Zeitdifferenzen auf dem Mautitzer Dreieck an der Stadtgrenze zu Riesa. Am Wochenende des 24. und 25. August treffen sich Fahrer und ehemalige Aktive mit ihren Rennsportmotorrädern sowie Side Cars bis Baujahr 1985 und Sportmotorrädern bis Baujahr 1986. Die Teilnehmerzahl aus dem Ausland vergrößert sich von Jahr zu Jahr. Fahrer aus der Schweiz, Österreich, Frankreich, der Tschechischen Republik und ganz Deutschland sind in diesem Jahr dabei. Der Rundgang durch das Fahrerlager, Benzingespräche, der Anblick von originalen Werksrennmaschinen, der Geruch von verbrannten Rizinusöl oder die Fahrt am Veranstaltungsort am Sonntag mit einem liebevoll restaurierten H6 Oldtimer Bus um die Strecke werden Rennsportfreunde begeistern. Für Unerschrockene besteht die Möglichkeit, am Sonntag in der Mittagspause in einem Sidecar im Rahmen des Charity Drive eine Mitfahrt um das Dreieck. Der Erlös wird wie in den vergangenen Jahren dem Sozialpädiatrischen Zentrum Riesa übergeben. Am Samstag, dem 24. August, beginnt gegen 8.35 Uhr das Pflichttraining zum Bergpreis mit dem Einzelstart der Fahrer der Klassen 1 bis 6. 10.00 Uhr und 11.45 Uhr werden die beiden Wertungsläufe zum Bergpreis gestartet. Das Pflichttraining für die Rundstrecke erfolgt ab 13.20 Uhr in den Klassen 1 und 6 und es folgt ein Sonderlauf.
Der erste Wertungslauf auf der Rundstrecke startet 8.30 Uhr am Sonntag. In den Rennpausen kann man von 8.50 Uhr bis 16.00 Uhr stündlich mit dem H6-Bus zwischen Mautitz-Fahrerlager und Riesa-Weida die Rennstrecke abfahren.
Gegen 11.30 Uhr startet der Charity Drive, bevor 12.30 Uhr der zweite Wertungslauf auf der Rennstrecke erfolgt. 16.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung klassenweise im Festzelt. Aus diesem Grund wird der Rundkurs (Mautitzer Dreieck zwischen Heideberg, Mautitz und Groptitz) in der Zeit vom Samstag, 7 Uhr bis Sonntag, 18.30 Uhr voll gesperrt. Eine Umleitung und Parkplätze für die Besucher der Veranstaltung werden ausgewiesen. Peter Noack